Haus und Umgebung

Das Evangelische Altenhilfezentrum Haus Salem ist ein Haus der Diakonie. „Menschlichkeit Pflegen“ heißt es im Leitbild – dazu gehören für uns eine professionelle Pflege und Betreuung der Menschen, die sich uns anvertrauen sowie die Wahrung der Einzigartigkeit eines jeden Menschen, unabhängig von Einschränkungen und Krankheit. Ein Leben in Sicherheit und Geborgenheit, mit dem Respekt vor der Lebensgeschichte des einzelnen Menschen bilden die Grundlage des Zusammenlebens im Haus Salem. Ein wertschätzendes Miteinander von Bewohnern, Angehörigen, Mitarbeitenden und Besuchern des Hauses ist unser Ziel.

Unser Haus liegt zentrumsnah zwischen Innenstadt und Johannisberg Park. Das Naturgrundstück in Hanglage bietet einen schönen Ausblick auf die Stadt. Rollstuhlgerechte Wege und Sitzplätze laden zum Verweilen in dem hauseigenen Garten ein. Die Einrichtung ist durch eine Stadtbuslinie direkt vor dem Haus gut an den Ortskern angebunden. Örtlicher Einzelhandel, Post, Rathaus sowie alle kulturellen Einrichtungen der Stadt sind so gut zu erreichen.In ca. 500 m Entfernung befindet sich das Kreiskrankenhaus.

Insgesamt besitzt das Haus Salem 61 Pflegeplätze. Neben der vollstationären Pflege bieten wir integriert 7 Plätze für die Kurzzeit- und Verhinderungspflege an. Die Unterbringung verteilt sich auf vier Ebenen mit 22 bzw. 23 Einzelzimmern, eine an das Haupthaus angrenzende Hausgemeinschaft mit 12 Einzelzimmern und einen Kleinstpflegebereich mit 4 Einzelzimmern für selbstständige und mobile Bewohner. Darüber hinaus gibt es das Angebot der „eingestreuten Tagespflege“, der palliativen Pflege sowie 16 heimverbundene Wohnungen in der Bungalowanlage St. Michael.

Im Haus gibt es ausschließlich Einzelzimmer (ca. 24 qm) mit eigenem Bad und WC. Das Bad verfügt über eine bodengleiche, behindertengerechte Dusche. Die Zimmer sind mit Einbauschrank, Pflegebett und Pflegenachttisch versehen und sind alle mit der zentralen Rufanlage des Hauses verbunden.

Unseren Bewohnern stehen verschiedene Räume zur Begegnung und Teilnahme am Gemeinschaftsleben zur Verfügung, wie  Andachtsraum, Tagesraum Gartenblick, beschützer Betreuungsraum (Demenzbereich), Speiseräume sowie Terrassen und Balkone. 

Für alle Bewohner ist ein Gemeinschaftscomputer installiert, der auch Skype- und Internet fähig ist.